In kleinen Klassen lernen


Die Johann Hinrich Wichern Schule ist eine staatlich anerkannte christliche Realschule in freier Trägerschaft mit Nachmittagsbetreuung. In unserer Realschule kennt „jeder jeden“. Diese persönliche Atmosphäre wird von Lehrkräften und Schülerschaft sehr geschätzt. Der Unterricht erfolgt in kleinen Klassen mit ca. 20 Lernenden. Auf der individuellen und intensiven Förderung jedes Einzelnen liegt unser Fokus. 

Während der Realschulzeit entwickeln sich Kinder zu jungen Erwachsenen. Es ist die Zeit, in der bedingt durch die Pubertät wichtige Lebensfragen gestellt werden und sich die eigene Persönlichkeit und Individualität herausbilden. An unserer Schule geben wir diesen Entwicklungsprozessen Raum, um gerade in dieser sensiblen und teilweise herausfordernden Phase Werte zu vermitteln, die Halt und Orientierung geben können. 

Neben dem Bildungsauftrag liegt es uns am Herzen, Kinder und Jugendliche optimal zu fördern und auf ihr Leben in weiterführenden Schulen, Beruf und Freizeit vorzubereiten. Wir investieren in den Einzelnen, unabhängig von religiösem, sozialem und nationalem Hintergrund. 

Jeder Tag – eine Chance zu lernen

Wir glauben, dass in jedem Kind und Jugendlichen einzigartige Fähigkeiten schlummern. Diese Schätze wollen wir mit ihnen gemeinsam entdecken und ihre Talente weiter ausbauen. 

Realschule – eine gute Basis für eine erfolgreiche Zukunft

Wir legen besonderen Wert darauf, dass die Schüler:innen einen breiten Einblick in spätere Berufsmöglichkeiten erhalten. Durch verschiedene Programme und Praktika entdecken die Jugendlichen ihre Begabungen und können dahingehend intensiv gefördert werden. Nach dem Realschulabschluss stehen dann alle Wege offen, ob in die Ausbildung, FSJ/FÖJ oder Gymnasien bzw. Fachoberschulen, wobei ca. 75% unserer Schüler:innen gut vorbereitet den Weg in die Oberstufe wählen. 

 

Gemeinsam – für unsere Schüler:innen

Eine gute Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten ist eine wichtige Grundlage für die optimale Förderung der einzelnen Schüler*innen.